Universität | Fakultät | Institut für Informatik | Mathematisches Institut | MPI für Mathematik in den Naturwissenschaften

Universität Leipzig
Fakultät für Mathematik und Informatik
Mathematisches Institut
ehemals Wissenschaftlicher Assistent

PD Dr. Axel Schüler



English version,
E-Mail: axel.schue...@math.uni-leipzig.de
ehemals Abteilung: Funktionalanalysis/Mathematische Physik

Lehre

Partielle Differentialgleichungen für Physiker , Vorlesung: SS 2007
Lineare Algebra für Physiker , Vorlesung: WS 2006/7, WS 2007/8
Calculus 1 bis 4 , Vorlesung: 2004 - 2006
Analysis 1 bis 4 für Physiker Übung zur Vorlesung Prof. Dr. Schmüdgen

Berufliches

Mein Arbeitsgebiet ist liegt   in der Mathematischen Physik und in der Algebra. Insbesondere interessiere ich mich für Quantengruppen und Differentialkalküle auf Quantengruppen und Quantenräumen.  Quantengruppen kann man auffassen als Verallgemeinerungen von Lie-Gruppen bzw. von  universell Einhüllenden von Lie-Algebren. Die ersten interessanten Beispiele für Quantengruppen wurden Mitte der 1980er Jahre von Drinfeld, Jimbo, Manin und Woronowicz eingeführt.  Die Quantengruppe SLq(2) ist eine Deformation des kommutativen Rings der regulären Funktionen auf SL(2). Die Gruppenstruktur  widerspiegelt sich in der Hopfalgebrenstruktur von SLq(2).  Für die meisten einfachen Lie-Gruppen gibt es inzwischen  assoziierte Quantengruppen. Quantenräume  verallgemeinern den Begriff des homogenen Raumes.
Die mathematischen Physiker erhoffen sich  durch  die Quantengruppen eine  bessere Beschreibung von Symmetrien auf kleinen Längenskalen.
 
  • Lebenslauf
  • Liste der Veröffentlichungen
  • in 2001 ‹bersicht/ Zentralblatt

    Veröffentlichungen

  • Notes on the classification of Hopf algebras of dimension pq, in: Hopf algebras, 241--251, Lecture Notes in Pure and Appl. Math., 237, Dekker, New York (2004), abs
  • Two exterior algebras for orthogonal and symplectic Quantum Groups, Comp. Math. 126 (2001), 57-77, abs
  • On FRT-Clifford Algebras (with Istvan Heckenberger), Adv. Appl. Clifford Algebras 10 (2001), 267-296, abs
  • De Rham Cohomology and Hodge decomposition for Quantum Groups (with Istvan Heckenberger), Proc. London Math. Soc. 83 (2001), 743-768, abs
  • Symmetrizer and Antisymmetrizer of the Birman-Wenzl-Murakami Algebras (with Istvan Heckenberger), Lett. Math Phys. 50 (1999), 45-51, abs
  • Differential Hopf Algebras on Quantum Groups of Type A , J. Algebra 214 (1999), 479-518, abs
  • Exterior Algebras Related to the Quantum Group O_q(3)$  (with Istvan Heckenberger), Czech. J. Phys. 48 (1998), 1355-1362, abs
  • Higher Order Differential Calculus on $SL_q(N)$  (with Istvan Heckenberger), Czech J. Phys. 47 (1997), 1153-1160, abs
  • Left-covariant differential calculi on SL_q(N)  (with Konrad Schmüdgen),  Banach Cent. Publ. 40 (1997), 185-191 (abs , ps, pdf, dvi , tex )
  • Left-Covariant Differential Calculi on SL_q(2) and SL_q(3) (with Konrad Schmüdgen), J. Geom. Phys. 20  (1996), 87-105, abs
  • The Brauer algebra and the Birman-Wenzl-Murakami algebra, Seminar Sophus Lie 3 (1993), 3-11, (abs, ps, dvi)
  • Covariant bimodules and and differential calculi on quantum groups of type B, C, D, Seminar Sophus Lie 2 (1992), 115-121, (abs, ps, dvi)
  • Habilitationsschrift

  • Thesen zu Habilitationsschrift ( ps, pdf, )
  • Habilitationsschrift ( ps, tar.gz , Habilitationsschrift unter quosa pdf )
  • Über die Zerlegung von natürlichen Zahlen in Quadrate (Probevorlesung) ( ps, tex , pdf )
  • Leipziger Kollegen mit ähnlichem Forschungsgebiet

     Dr. Istvan Heckenberger
     Stefan Kolb
     Ulrich Kraehmer
     Dr. Rainer Matthes
     Prof. Dr. Konrad Schmüdgen
     Elmar Wagner
     Dr. Martin Welk