Für Erstsemester

Willkommen!
Wir, der Fachschaftsrat Mathe, sind eure gewählte Vertretung an der Uni Leipzig. Bei Fragen und Problemen im Studium sind wir jederzeit für euch da. Außerdem organisieren wir im Semester mehrere Veranstaltungen auf denen ihr euch besser kennen lernen könnt oder einfach nur Spaß habt.

Einführungswoche und Erstifahrt

Vom 11. bis zum 13. Oktober findet unsere Erstifahrt statt. Wir fahren gemeinsam zum Schloss Oberau und verbringen dort das Wochenende. Hier könnt ihr euch gegenseitig kennenlernen und auf das Studium einstimmen. Es wird einen Ausflug nach Meißen, Spiel und Spaß, genügend Essen und (alkoholische) Getränke geben 😉
Bitte meldet euch rechtzeitig an, die Plätze sind begrenzt. Alle weiteren Infos gibt es hier: Anmeldung Erstifahrt

Um euch den Einstieg ins Studium so angenehm wie möglich zu machen, haben wir in der Woche vom 7. bis 11. Oktober einige Veranstaltungen geplant (grün):

Daneben finden weitere Veranstaltungen der Uni und des Studienbüros statt (blau). Eine Übersicht dazu erhaltet ihr hier: Einführungswoche

Erstigruppe und Facebookseite

Für jeden Jahrgang gibt es eine Facebookgruppe, in der ihr euch über Vorlesungen, Übungszettel oder Lerngruppen austauschen könnt. Außerdem erhaltet ihr dort und auf unserer Facebookseite alle Veranstaltungsankündigungen von uns.
Erstigruppe 2019: https://www.facebook.com/groups/MatheErsti2019/
Facebookseite: https://www.facebook.com/FSRMathematik

Offener Matheraum

Aller Anfang ist schwer. Ihr sollt nicht am Anfang des Studiums auf Irrwegen den Mut oder das Interesse an Mathe verlieren sondern euch die Fähigkeit antrainieren an mathematischen Problemen zu arbeiten und durch selbst erarbeitete Erfolge motiviert werden.
Der Offene Matheraum soll euch einen festen Treffpunkt bieten, um in Gruppen oder alleine für Mathe zu lernen. Zusätzlich werden Studierende aus höheren Semestern oder Mitarbeiter für euch da sein um Fragen zu beantworten und Hilfestellungen zu geben, damit ihr von der Erfahrung der älteren profitieren könnt. Wenn Ihr Schwierigkeiten mit den Mathevorlesungen habt, bringt also eure Fragen mit in den Offenen Matheraum.

Der Offene Matheraum befindet sich in der 3. Etage des Augusteums, Raum A310. Die aktuellen Öffnungszeiten findet ihr hier: Öffnungszeiten

Selbstlernräume

Die Räume A429 und A538 sind Selbstlernräume, welche rund um die Uhr zugänglich sind und von Studierenden jederzeit als Arbeitsort genutzt werden können.
(Freischaltung der Unicard bei Fabian Heusel oder Fabian Schmidt, A527/A529, falls trotz Uni-Card verschlossen, einen Mitarbeiter ums Öffnen bitten).

Propädeutikum

Das Propädeutikum, eine Art Vorbereitungskurs auf das richtige Studium dient vor allem der Wiederholung und Vertiefung von mathematischen Grundlagen, die so eigentlich alle in der Schule behandelt werden sollten.

Internet in der Uni

Von außerhalb ins UNI-Intranet einloggen: Der VPN-Zugang
W-LAN auf dem Campus
LAN in der Bibliothek (nur an ausgewählten Dosen)

Nützliche Links

Sehr guter Leitfaden des FSR Informatik: https://fsinf.informatik.uni-leipzig.de/wissen/
Stundenplan : http://studium.fmi.uni-leipzig.de/stundenplaene.html
Studienbüro der Fakultät: http://studium.fmi.uni-leipzig.de/startseite.html
Seite des Mathematischen Instituts: http://www.math.uni-leipzig.de/cms/de/startseite/
Matroids Matheplanet (Forum): https://matheplanet.com/
Matheboard (Forum): https://www.matheboard.de/

Bücherempfehlung

Wer jetzt eine lange Liste von Autoren erwartet hat, müssen wir leider enttäuschen. Es gibt nicht das optimale Buch für alle Studierenden – die Wahl des Nachschlagewerks hängt ganz von eurer Art des Lernens ab. Mag es jemand kurz und knackig, dann sind die Amman/Escher-Bücher am besten, wer es noch gern mit Geschichte mag, schaut sich den Harro Heuser an. Im Bereich Lineare Algebra geht wohl nichts über das Lehrbuch von Professor Fischer, aber auch das Beutelspacher-Buch hat für manche, gerade am Anfang, das richtige Tempo. Unsere Empfehlung ist: Geht in die Bibliothek oder in die Buchhandlung eurer Wahl, wie Lehmanns-Buchhandlung im Zentrum, Unibuch beim städischen Kaufhaus oder Hugendubel nahe an der Thomaskirche. Lest die Bücher an und macht euch euren eigenen Eindruck. Und kauft euch nicht jedes einzelne Buch – sprecht euch ab um in Lerngruppen auf unterschiedliche Lehrmaterialien zurückgreifen zu können.