Seminar zur Schulmathematik

Veranstaltungsinformationen

Das Seminar deckt das Modul Seminare zur Schulmathematik ab. Die Vorträge in diesem Seminar werden von Gruppen von 3 bis 4 Studierenden vorbereitet und gehalten. Es ist eine Ausarbeitung anzufertigen. Die Themenvorschläge mit entsprechenden Fragen stehen unten. In der ersten Veranstaltung zu Semesterbeginn werden die Themen verteilt und Organisatorisches besprochen. Sollten Sie nicht teilnehmen können, melden Sie sich bitte per Email oder sprechen Sie sich mit anderen Teilnehmenden des Seminars ab.
Literaturvorlage ist Felix Kleins Elementarmathematik vom höheren Standpunkte aus

Organisatorisches

Wir treffen uns zum ersten Mal am 9. Oktober zur Vergabe der Themen. Der erste Vortrag findet dann voraussichtlich zwei Wochen später am 23. Oktober statt.

Jede Gruppe ist für zwei Termine verantwortlich (jeweils 60 Minuten Vortrag). Alle Studierenden einer Gruppe müssen sich aktiv am Vortrag beteiligen. Die Aufteilung des Vortrags sind aber den Gruppen überlassen. Es muss eine Ausarbeitung pro Gruppe angefertigt werden.

Themen

Leitthemen für die Vorträge

In den Vorträgen sollen die beiden Behandlungen eines Themas, nämlich einerseits in der Schulmathematik und andererseits vom höheren Standpunkt, getrennt und vergleichend entwickelt werden. Für den Kontext der mathematischen Inhalte sollten die folgenden Fragen beantwortet werden. Das Schulmeseum stellt Schulbücher vom Beginn des 20. Jahrhunderts zur Verfügung, um die historische Schulpraxis nachzulesen.
Ein zentraler Teil der Vorträge und Ausarbeitungen soll vom mathematischen Inhalt eingenommen werden. Die mathematischen Beispiele und Punkte, wie sie von Felix Klein dargestellt werden, sollen ausgearbeitet werden. Ideal ist eine inhaltliche Anreicherung mit Beispielen aus der modernen Schulpraxis (bestenfalls Beispiele und Aufgaben aus Schulbüchern) und aus Hochschulveranstaltungen (zum Beispiel die eigenen Vorlesungen).