Universität | Fakultät | Institut für Informatik | Mathematisches Institut | MPI für Mathematik in den Naturwissenschaften

Tabellarischer Lebenslauf von Peter Kunkel

Schulbildung

Volksschule 1964-1967 Volksschule Altenbach
Gymnasium 1967-1976 Carl-Benz-Gymnasium Ladenburg,
Abitur am 14. Mai 1976
Hochschule 1976-1983 Studium der Mathematik mit Beifach Physik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Berufliche Qualifikation

Diplom am 22. Juni 1983 Diplom-Prüfung zum Diplom-Mathematiker, Thema der Diplomarbeit: "Ein adaptives Verfahren zur Lösung von Volterraschen Integralgleichungen zweiter Art"
Promotion am 24. Juni 1986 zum Dr. rer. nat., Thema der Dissertation: "Quadratisch konvergente Verfahren zur Berechnung von entfalteten Singularitäten"
Habilitation am 18. Dezember 1990 für das Fachgebiet Mathematik, Thema der Habilitationsschrift: "A Unified Approach to the Numerical Treatment of Singular Points", Thema des Vortrages: "Die Theorie der Ordnungssterne"

Beruflicher Werdegang

Wissenschaftlicher Mitarbeiter vom 01. Juli 1983 bis 30. Juni 1988 am Sonderforschungsbereich 123 "Stochastische Mathematische Modelle" der Universität Heidelberg
Gastwissenschaftler vom 01. Juli 1988 bis 31. März 1989 am Institut für Supercomputing und Angewandte Mathematik im Wissenschaftlichen Zentrum Heidelberg der Firma IBM Deutschland GmbH
Hochschulassistent vom 03. April 1989 bis 02. April 1995 am Fachbereich Mathematik der Universität Oldenburg
Oberassistent vom 03. April 1995 bis 02. April 1999 am Fachbereich Mathematik der Universität Oldenburg
Professor vom 01. Oktober 1994 bis 30. September 1995 übergangsweise Beschäftigung als Universitätsprofessor (C3) für Angewandte Mathematik in einem privatrechtlichen Dienstverhältnis an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Augsburg
Vertreter einer Professur vom 01. April 1996 bis 31. März 1997 Vertretung einer Professur (C4) für Numerik und Wissenschaftliches Rechnen an der Fakultät für Mathematik und Informatik der Universität Leipzig
Lehrbeauftragter Wahrnehmung eines Lehrauftrags im Sommersemester 1999 an der Fakultät für Mathematik der Technischen Universität Chemnitz
Vertreter einer Professur vom 01. Oktober 1999 bis 30. September 2000 Vertretung einer Professur (C4) für Numerik und Wissenschaftliches Rechnen an der Fakultät für Mathematik und Informatik der Universität Leipzig
Wissenschaftlicher Mitarbeiter vom 01. Oktober 2000 bis 30. September 2001 am Fachbereich Mathematik der Universität Oldenburg
Universitätsprofessor seit 01. Oktober 2001 Professor (C4) für Numerik und Wissenschaftliches Rechnen an der Fakultät für Mathematik und Informatik der Universität Leipzig