Willkommen auf den MILAB-Computerpool-Hilfe-Seiten
Zugang zu MILAB

Dokumentationen

Software

Current status

Nützliche Links

Tutorials

Allgemeines

Ansprechpartner
Verantwortliche Mitarbeiter des Mathematischen Institutes:
Dr. Stefan Ackermann Zi. A318 Tel.: 32110 e-mail: ackermann@mathematik.uni-leipzig.de
Dr. Meik Hellmund Zi. A316 Tel.: 32155 e-mail: hellmund@mathematik.uni-leipzig.de
beide Mitarbeiter e-mail: netadmin@mathematik.uni-leipzig.de
Nicht unmittelbar zu lösende Probleme, Anfragen zum Umgang mit Hard- und Software, Terminabsprachen, Raumreservierungen und ähnliches übermitteln Sie bitte per E-Mail.

Antrag auf Account
Um Zugang zu den Betriebssystemen zu erreichen, ist ein in den Kabinetten ausliegendes Formblatt auszufüllen. Bitte tragen Sie Ihre (deutlich lesbare) E-Mail-Adresse auf dem Studentenserver ein, diese wird aus den folgenden drei Gründen benötigt:
  1. sie ist Ihre Legitimation als immatrikulierter Student der Fakultät für Mathematik und Informatik,
  2. der Teil vor dem @ ist ihre Benutzerkennung für beide Betriebssysteme,
  3. Ihre Passworte zum Zugang und eventuelle Systemmeldungen werden Ihnen per E-Mail auf diese Adresse mitgeteilt.
Sollten Sie eine Mailbox bei einem anderen Provider bevorzugen, dann legen sie in Ihrem Home-Verzeichnis auf dem Studserver eine Textdatei mit dem Namen .forward an, die nur Ihre dortige Mailadresse enthält. Genaueres dazu finden Sie hier.

Sollten keine Antragsformulare mehr ausliegen, so können Sie sich hier ein Formular ausdrucken. Alternativ können Sie sich das Formular auch als pdf-Datei downloaden bzw. ausdrucken.

Im Rahmen von Lehrveranstaltungen kann die Zugriffsberechtigung listenweise beantragt werden. Die Liste muß Angaben zur Lehrveranstaltung, zur verantwortlichen Lehrkraft und pro Student mindestens die folgenden Angaben enthalten:
a) Name und Vorname in Blockschrift
b) email-Adresse auf dem Studserver
c) Unterschrift des Studenten
Verantwortlich für die Erstellung der Liste ist die Lehrkraft. Die Liste soll einen Hinweis darauf enthalten, daß der Student mit seiner Unterschrift die Benutzerordnung anerkennt. Eine vorbereitete Liste zum Ausdrucken finden Sie hier . Alternativ können Sie sich die Liste auch als pdf-Datei downloaden bzw. ausdrucken.


Öffnungszeiten

Die Computerkabinette A310 und A312 im neuen Augusteum sind theoretisch täglich rund um die Uhr zugänglich. Der Zugang erfolgt über Chipkartenleser an den Türen der Kabinette. Näheres lese man in der Benutzerordnung nach.

Beachten Sie aber die Öffnungszeiten des Gebäudes, Mo. - Fr, 6.00 - 21.00 Uhr, Sa., 6.00 - 14.30 Uhr, S. geshlossen. Außerhalb der Schließzeiten können Sie das Gebäude auch nicht verlassen.

Während der Lehrveranstaltungen (siehe extra Aushang am Kabinett) können bei Einverständnis der jeweiligen Lehrkraft freie Plätze zur selbständigen Arbeit genutzt werden.


Anliegen und Zielstellung

Die Computerkabinette des Mathematischen Institutes in den Räumen A310 und A312 wurden vor allem für die Lehre, d. h. zur Durchführung von Seminaren und angeleiteten Übungen, eingerichtet. Daneben stehen diese allen Beschäftigten und Studierenden der Fakultät für Mathematik und Informatik zur selbständigen wissenschaftlichen Arbeit zur Verfügung.

Ausgerüstet sind die Kabinette mit 30 (A312) bzw. 18 (A310) SunRay-Terminals, über die Sie mit dem Linux- Server milab6.mathematik.uni-leipzig .de (139.18.10.6) bzw. mit dem Windows-Terminal-Server milab25.mathematik.uni-leipzig .de (139.18.10.25) verbunden werden. In jedem Kabinett gibt es einen ebenso ausgerüsteten Dozenten-Arbeitsplatz sowie eine Medienstadion zum Einsatz im Unterricht.

In jedem Kabinett gibt es zusätzlich einen "normalen" Windows-PC zum Datenaustausch, da manche USB-Festplatten und USB-Sticks von den SunRay-Terminals nicht erkannt werden.

Im Raum A312 ist an diesem Rechner auch ein Scanner angeschlossen.

Unter LINUX stehen neben dem vollen Umfang der Debian-Distribution die Mathematikprogramme Maple und Mathematica zur Verfügung.

Unter WINDOWS kann man u.a. mit den Programmen Borland-Pascal, Delphi, Maple, Visual Basic, Visual Java und Visual-C++ arbeiten.

Auf beiden Betriebssystemen können Internet-Browser, sftp und Terminalprogramme genutzt werden. Wahren Sie bei der Benutzung der Internetdienste, insbesondere beim Postdienst die "Netikette ".



Stefan Ackermann, last modified 02 June 2016