Willkommen auf den MILAB-Computerpool-Hilfe-Seiten
Zugang zu MILAB

Dokumentationen

Software

Current status

Nützliche Links

Tutorials

Datenaustausch

Technische Möglichkeiten

Alle Arbeitsstationen haben freie USB-Ports, über die unter dem Betriebssystem Linux ein Datenaustausch mit USB-Sticks möglich sein könnte. Leider werden manche USB-Sticks und alle USB-Festplatten nicht richtig erkannt, so dass diese Möglichkeit nicht ausreichend ist.

Deshalb gibt es in jedem Computerpool einen Windows-Austausch-Rechner, an denen Sie sich mit denselben Login-Daten wie an den Terminals anmelden können. Unter dem Laufwerksbuchstaben H: sehen Sie Ihre Daten.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, von fernen Rechnern auf seine Daten zuzugreifen.

Der Zugriff auf die CD-Brenner ist i. a. nicht erlaubt. Sollte ein Nutzer für die Erfüllung seiner Aufgaben in Lehre und Forschung diesen Zugriff unbedingt benötigen, kann er sich mit den Systemadministratoren in Verbindung setzen.


Das Problem mit den Nutzerprofilen

Auf dem Terminalserver wird bei der Arbeit an den Terminals ein Benutzerprofil angelegt, in dem z. B. das Aussehen des Desktops, die Einstellungen der Internet- Browser und anderer Software gespeichert werden. Das Benutzerprofil sorgt dafür, dass Sie von allen Arbeitsstationen aus dieselben Windows-Einstellungen vorfinden.

Dies trifft so auf die Austauschrechner nicht zu. Da dort nur eine Minimalauswahl an Software installiert ist, ist es wenig sinnvoll, das Benutzerprofilvom Server auch hier zu verwenden.

Be der ersten Anmeldung an einem Austausch-Rechner wird also dort ein lokales Benutzerprofil angelegt, und zwar für jeden Rechner ein anderes.

Die hat zur Folge, dass Sie Daten, die Sie bei der Arbeit unter Windows an den Terminals, also auf milab5.mathematik.uni-leipzig.de, im Benutzerprofil und nicht -wie vorgesehen - auf Laufwerk H: ablegen, auf den Austauschrechnern auch nicht sehen.

Leider schlagen viele Windows-Programme vor, die Daten unter "Eigene Dateien" abzulegen. Dies ist aber gerade ein Unterordner des Benutzerprofils. Achten Sie deshalb bitte darauf, wo die von Ihnen benutzten Anwendungen Ihre Daten speichern, ändern sie die Voreinstellung oder verschieben Sie nach getaner Arbeit diese Daten aus dem entsprechenden Benutzerprofil-Ordner nach Laufwerk H:.

Eine Möglichkeit gibt es, von den Austauschrechnern auf das Benutzerprofil auf dem Terminal-Server zuzugreifen. Dazu muss man von dem Austauschrechner aus eine Remote- Desktopverbindung zu dem Terminalserver herstellen. Um dabei auch noch Zugriff auf das lokal angeschlossenen USB-Laufwerk zugreifen zu können, muss man dieses in den Optionen angeben, wie es hier beschrieben ist.



Stefan Ackermann, last modified 02 June 2016